Second Life von Annette Pohlke


Buch über Second Life®, Dpunkt-Verlag, Annette Pohlke

Im letzten Jahr sind zahlreiche Einführungsbücher zum Thema Second Life® erschienen. Das Buch von Annette Pohlke aka Max Bergson (InWorld) haben wir erst jetzt als Rezensionsexemplar vorliegen.

Das Buch ist übersichtlich gestaltet und klar strukturiert, zunächst klärt die Autorin, was Second Life® überhaupt ist. Es umfasst 157 Seiten und ist im dpunkt-Verlag erschienen. Erfreulicherweise wird anfangs sofort eine Abgrenzung zu üblichen MMOGs wie etwa WoW vorgenommen.

Im zweiten Kapitel folgen wie üblich „die ersten Schritte“ und kommt an Ende bereits auf das Animation Overriding (AO) zu sprechen, um seinen Avatar weitere Animationen zu geben. Dabei glänzt das Buch mit auffallend vielen guten Screenshots.

Gleich darauf folgt Kapitel 3, eine Übersicht, um Second Life® zu entdecken. Hier werden vor allem Landmarks und die Maps erklärt, die für eine Orientierung wichtig sind.

Kapitel 4 bezieht sich auf das Thema Social Community. Hier geht es um Events in Second Life® und um das Kennenlernen von anderen Avataren, wie man Gruppen anlegt und auch die Themen Partnerschaft und Sex in Second Life® wird angesprochen.

Das folgende Kapitel behandelt das Thema Geld, alles rund um den Linden Dollar wird erklärt, ebenso wird auf die mögliche Jobs, vom Camper bis zum Builder, eingegangen.

Das 6. Kapitel heißt Einkaufen, hier werden Malls vorgstellt, wie man sich bekleidet, Skins trägt. Weiter werden nützliche Tips & Tricks im Umgang mit dem Inventory gegeben.

Das 7. Kapitel betrifft das Thema Landkauf und Verwaltung und das Einrichten eines eigenen Hauses in Second Life®.

8. und vorletztes Kapitel dem Modellieren, sowie das Erzeugen eigener T-Shirts, aber auch der Avimator für das Erstellen eigener Animationen wird vorgestellt. Leider wird hier nicht an die Stelle im Web verlinkt, an der man den Avimator herunterladen kann, was in diesem Falle unkritisch ist, da der Avimator via Google schnell gefunden wird. Abgeschlossen wird das vorletzte Kapitel mit einer Kurzeinfühurung in die Linden Scripting Language (kurz LSL).

Soweit mir bekannt, erschien das Buch relativ früh im letzten Jahr (Juni?), im abschlueßenden Kapitel reflektiert die Autorin wir folgt:

… Schon fangen die ersten an, von „Hype“ zu sprechen. Wir wissen ja, wie der Hase dann läuft. Heute ist es heiß, morgen lauwarm und übermorgen Schnee von gestern. Ist Second Life® nur die neuste verrückte Mode, bald vergessen oder als Jugendspnde nostalgisch verklärt wie das Tamagotchi? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Wenn der Hype vorüber ist und der Wirbel sich gelegt hat, wenn die Medienkarawane weitergezogen ist, werden wir endlich sehen, wozu Second Life® wirklich gut ist …

Fazit

Als Einsteigerbuch ist die Lektüre brauchbar, neben den vielen erschienen Titeln ist es jedoch schwer zu unterscheiden, welches Buch nun besser oder schlechter ist. Einziges Manko ist allerdings, dass das Buch sogut wie keine externen Internetadressen enthält oder eine Übersicht über Foren außerhalb Second Life®, wie etwa www.slinfo.de oder www.slinside.de. Dafür hat das Buch ein dreiseitiges Glossar mit den wichtigsten Begriffen zu Second Life®.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*