Weitere Web.3D-Plattform SMeet

SMeet Teaser

heute hat mich Jürgen, Betreiber von www.foros.de, auf eine neue Web.3D-Community-Plattform aufmerksam gemacht. Die Plattform heißt SMeet und wurde bisher noch nicht von uns getestet. Es sieht jedoch so aus, dass die Plattform, ähnlich wie StageSpace, ein WhiteLabel-Konzept verfolgt und bestehende homogene Communities um Web.3D-Funktionalitäten erweitern wird.

Zur Zeit sprießen Web.3D-Plattformen aus dem Boden, wie Pilze. Wir berichteten bereits von Twinity, Papermint, StageSpace, Secret City, …

Der Markt bleibt spannend, auch in den nächsten Jahren. Interessant hierzu ist auch die Metaverse-Roadmap von der wir bereits berichteten.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. Man sollte den Begriff Web.3D nicht überstrapazieren. Bei SMeet handelt es sich um einen nett gemachten Chat mit Figuren in einer Raumperspektive die man nicht wechseln kann. Als Basis (KEINE ENGINE) dient hier Adobe Flash.

  2. Oha! Danke für den Hinweis! Gut das es jetzt aufgeklärt ist! ….. Also keine Web.3D-Plattform sondern nur eine Flashanwendung …..

    Tja …. Ich habe die Vermutung, dass so einige jetzt auf den durch Second Life losgetretenen Web.3D-Hype mitschwimmen !

    :-)

  3. Nachdem ich diesen Beitrag zu unserer Plattform sMeet hier gefunden habe, sollte ich vielleicht sMeet ein wenig genauer beschreiben.
    Ja, es ist richtig, sMeet ist Flash basiert, so dass der User nichts downloaden muss, wenn er sMeet nutzen möchte.
    Das besondere bei sMeet ist aber, dass man sich per Telefon in die virtuelle Welten hineinwählen kann. Nutzern bieten unsere audiovisuelle 3D-Avatar-Welten die Möglichkeit, sich von überall mit seinen Freunden oder anderen Usern wie im realen Leben treffen und austauschen zu können. Benutzer können die Avatare nicht nur sehen sondern auch die Person dahinter per Telefon hören – und zwar je nach virtueller Entfernung mal leiser, mal lauter. Bei sMeet geht es im Gegensatz zu SL um die realen Menschen hinter den Avataren.

    An dieser Stelle laden wir jeden dazu ein, unsere Plattform zu testen und freuen uns über jeden konstruktiven Beitrag, der uns hilft unsere Plattform zu verbessern.

  4. Patrick says:

    Hallo, ich kann mir das noch nicht richtig vorstellen. Heißt das, dass man eine normale Telefonverbindung parallel zur Internetverbindung benötigt? Was ist, wenn man sich nur per Telefon einwählt? Hört man dann nur die Person ohne den zugehörigen Avatar?

    In Second Life gibt es im ürbrigen seit einiger Zeit den integrierten VoiceChat. Auch hier hört man die Person leider, wenn der Avatar weiter entfernt ist und lauter, wenn sich die Avatare näher sind.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*